Mein Weg der Astrologie - Eric Schneider

Ich schöpfe aus meinem ganzheitlichen Wissen

In meiner 35-jährigen Karriere als Astrologe begegne ich vielen Menschen mit den unterschiedlichsten Grundhaltungen und Motivationen. Mithilfe der Astrologie kann ich vielen meiner Klienten zu einem tieferen Verständnis für sich selbst und ihren Lebenssituationen verhelfen.

Für mich ist es wichtig, dass man konkrete Tipps und Lösungsschritte für sich gewinnen und diese in der Praxis einfach einsetzen kann. Das astrologische Bild eröffnet so eine Tiefe der Persönlichkeit, die Begabung des Astrologen zeigt sich in der Vermittlung der wichtigen und aktuellen Themen und Zusammenhänge.

Astrologie sehe ich als ein gutes Mittel zur Selbstfindung und Selbstverwirklichung. Eine Erleichterung für manchen Menschen endlich zu verstehen `warum man ist, wer man ist`.

Ein Leben für die Astrologie und die Selbstverwirklichung

Meine Intuition im energetischen Bereich ist sehr ausgeprägt und eine Fähigkeit seit frühester Kindheit. Schon in meiner Jugend entwickelte ich meine Begabung der Interpretation der astrologischen Aspekte. Von Beginn meiner Studien an setzte ich mein Wissen in Gesprächen mit den Menschen ein.

Jetzt greife ich auf meine Erfahrungen jahrzehntelanger erfahrungsreicher Praxis zurück. Astrologie bietet ein weites Forschungsgebiet, das sich mit den Jahren nicht erschöpft, sondern interessant bleibt und immer tiefere Möglichkeiten eröffnet.

Ich bin hauptberuflich als gewerblicher Astrologe in Wien tätig. Und befasse mich seit vielen Jahren neben der indischen und westeuropäischen Astrologie auch mit den ineinander greifenden Themengebieten Meditation, Chakrenlehre, I Ging, Mudras und der Energielehre des Körpers.

Ich freue mich, wenn Sie von meiner Erfahrung profitieren, und ich Sie als Klienten begrüßen darf!

Astrologe und Tarot Buch Autor

Die Tarotkarten sind bei all meinen Tätigkeiten und Beratungsgesprächen ein wichtiger Begleiter und so setze ich mich mit der Bedeutung der Karten schon seit vielen Jahren intensiv auseinander.

Die eigentliche Herausforderung beim Legen von Tarotkarten ist nicht nur die Bedeutung der Karten zu kennen, auch die Kombination miteinander und die Position in der sie liegen sind bedeutend.

Intuition hat Jeder

Wenn wir uns im Leben eine Frage stellen, suchen wir eine Antwort, indem wir zunächst alle Fakten sammeln und uns gedanklich mit Hilfe unserer Lebenserfahrung einer Lösung annähern. Je länger wir darüber reflektieren, desto mehr Varianten von möglichen Szenarien tauchen auf. Da ist es natürlich manchmal schwierig, den Durchblick zu behalten und vor allem zu wissen, welche Lösung die Beste für unsere Weiterentwicklung ist.

In Bereichen, in denen wir souverän unterwegs sind, fällt es uns meist leicht, uns auf das so genannte Bauchgefühl zu verlassen. Dieses ist nichts anderes als unsere Intuition, die wiederum ein Ausdruck unseres Unbewussten ist. Wenn wir also einen guten Bezug zu unserer Intuition haben, können wir Entscheidungen rasch und spontan treffen.

Die Symbolik der Tarotkarten

In Bereichen, die neu für uns sind oder etwas komplizierter erscheinen, können wir nicht immer so einfach auf unsere Intuition zurückgreifen. Denn durch unser analytisches Denken wird dieser Ausdruck des Unbewussten verdrängt und wir sind sozusagen von unserem inneren Ratgeber abgeschnitten. Beim Kartenlegen wird unsere Intuition angesprochen. Während wir die Karten ziehen, blenden wir das bewusste Denken aus und können so unser emotionales Unbewusste wieder ans Tageslicht bringen.

Die symbolischen Karten des Tarot geben unserem Unbewussten also die Möglichkeit, sich auszudrücken.